Köln (dpa) - Die weltgrößte Computerspielmesse Gamescom gewährt heute der Presse und Fachleuten Einblick in Neuheiten der Branche. Ein Schwerpunkt ist in diesem Jahr das sogenannte Cloud-Gaming, bei dem Spiele auf externen Servern laufen und dadurch eigene Endgeräte entlastet werden sollen. Dieser Technik wird ein großes Potenzial beigemessen, auch weil Spiele - etwa in puncto Grafik - immer aufwendiger werden. Die großen Massen strömen ab morgen in die Hallen - dann ist das breite Publikum zugelassen. 2018 kamen 370 000 Besucher.