München (AFP) Die Zahl der Bergunfälle in den Alpen ist erneut gesunken. Insgesamt 1178 Mitglieder des Deutschen Alpenvereins (DAV) seien zwischen dem 1. November 2017 und dem 31. Oktober 2018 von Unfällen oder Notfällen betroffen gewesen, teilte der DAV am Dienstag in seiner Unfallstatistik mit. Das seien 67 weniger als im Vorjahreszeitraum.