Rom (AFP) Ein neu in Kraft getretenes Gesetz zur Beschleunigung von Ermittlungsverfahren zu Fällen sexueller Gewalt droht die Staatsanwaltschaften in Italien an den Rand des Zusammenbruchs zu bringen: Seit dem Inkrafttreten der Regelung am 9. August werden in Mailand im Durchschnitt täglich 30 bis 40 Anzeigen erstattet, in Neapel 30 und in Rom 25, wie die Zeitung "La Repubblica" am Freitag berichtete.