Berlin (AFP) Nach der China-Reise von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat Siemens-Chef Joe Kaeser für "friedliche Verhältnisse, Kalkulierbarkeit und damit Stabilität" in Hongkong angemahnt. Eine militärische Auseinandersetzung würde "eine sehr starke Belastung der wirtschaftlichen Entwicklung einer ganzen Region bedeuten", sagte Kaeser dem Redaktionsnetzwerk Deutschland in einem am Sonntag vorab veröffentlichten Interview.