Berlin (AFP) Im VW-Dieselskandal muss Ex-Konzernchef Martin Winterkorn einem Medienbericht zufolge vorerst keine Anklage befürchten. Das Landgericht Braunschweig halte die bisherige Arbeit der Staatsanwaltschaft für unzureichend, berichtete die "Bild am Sonntag" laut Vorabmeldung. Demnach forderte das Gericht in einem Schreiben an die Prozessbeteiligten ein Sachverständigen-Gutachten, das grundlegende Fragen beantworten soll. Zum Beispiel, in welchen Autos die Betrugssoftware überhaupt wirklich eingesetzt wurde.