Berlin (AFP) Die Organisation Foodwatch sucht auch in diesem Jahr wieder die "dreisteste Werbelüge". Verbraucher seien ab sofort aufgerufen, Vorschläge für irreführende Werbung auf Produkten für die Wahl zum sogenannten Goldenen Windbeutel einzureichen, erklärte die Verbraucherschutzorganisation am Sonntag. Auf der Plattform schummelmelder.de können demnach Bilder und Beschreibungen von Produkten hochgeladen werden, von denen sich Bürger getäuscht fühlen - etwa bezogen auf Inhaltsstoffe oder Verpackungsgröße.