Wien (AFP) Österreichs früherer Vizekanzler und FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache hat seinen "völligen Rückzug aus der Politik" angekündigt. Strache, der im Mittelpunkt der "Ibiza-Affäre" um illegale Parteispenden stand, sagte laut einem Bericht der Nachrichtenagentur APA am Dienstag bei einer Pressekonferenz in Wien, er werde seine Parteimitgliedschaft ruhen lassen. Damit wolle er "eine Zerreißprobe und Spaltung der FPÖ um jeden Preis" verhindern.