Stockholm (AFP) Der diesjährige Nobelpreis für Physik geht an den kanadisch-amerikanischen Kosmologen James Peebles sowie an die beiden Schweizer Forscher Michel Mayor and Didier Queloz. Peebles erhält die Hälfte der Auszeichnung für seine "theoretischen Entdeckungen in der physikalischen Kosmologie", Mayor and Didier Queloz teilen sich die zweite Hälfte "für die Entdeckung eines Exo-Planeten in einem Orbit eines sonnenähnlichen Sterns", wie die Königliche Akademie der Wissenschaften am Dienstag in Stockholm mitteilte.