Karlsruhe (AFP) Die Bundesanwaltschaft will am frühen Donnerstagnachmittag über Ermittlungsergebnisse nach dem mutmaßlich rechtsextremistisch motivierten Anschlag auf die Synagoge in Halle informieren. Für 14.30 Uhr sei eine Pressekonferenz in Karlsruhe geplant, sagte ein Sprecher der Generalstaatsanwaltschaft der Nachrichtenagentur AFP. Zugleich bestätigte er die Identität des Tatverdächtigen. Es handele sich um den 27-jährigen Stephan B.