Prag (AFP) Die osteuropäischen Visegrad-Staaten Polen, Tschechien, Slowakei und Ungarn haben geplante Kürzungen der Regionalhilfen im nächsten EU-Mehrjahreshaushalt kritisiert. "Das ist ein ungerechter Vorschlag", sagte der ungarische Ministerpräsident Viktor Orban am Dienstag bei einem Treffen mit EU-Kollegen in Prag. Er warf den reicheren EU-Ländern vor, mit ihrer Positionierung in der Haushaltsdebatte den Zusammenhalt der EU aufs Spiel zu setzen.