Heidelberg (AFP) Sport nach einer Brustkrebsdiagnose verbessert die Prognose für die betroffenen Frauen. Patientinnen, die mindestens 150 Minuten pro Woche Sport treiben, haben höhere Überlebenschancen als Frauen, die nicht ausreichend körperlich aktiv sind, wie das Deutsche Krebsforschungszentrum (DKFZ) in Heidelberg am Dienstag mitteilte. Dieser Effekt besteht unabhängig davon, wie viel Sport die Frauen vor ihrer Krebserkrankung trieben.