Berlin (AFP) Der bisherige Finanzvorstand der Deutschen Bahn, Alexander Doll, soll einem Medienbericht zufolge eine Millionen-Abfindung erhalten. Es handele sich um "eine siebenstellige Summe", berichtete das Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND) am Freitag unter Berufung auf Unternehmenskreise. Mehreren Medienberichten zufolge unterzeichnete Doll am Freitag nach wochenlangem Machtkampf an der Spitze des Staatskonzerns einen Auflösungsvertrag. Der Aufsichtsrat muss der Vertragsauflösung am Montag demnach noch zustimmen.