Berlin (AFP) Trotz verringerter Wachstumszahlen kann Finanzminister Olaf Scholz (SPD) laut einem Bericht des "Spiegel" für das laufende Jahr erneut mit einem Milliarden-Überschuss rechnen. Dieser dürfte nach vorläufigen Berechnungen knapp zehn Milliarden Euro betragen, hieß es in der neuen Ausgabe des Magazins unter Berufung auf interne Vorlagen des Finanzressorts. Grund seien höhere Steuereinnahmen als erwartet sowie geringere Aufwendungen für Zinsen.