Tel Aviv (dpa) - Nach einer neuen Eskalation der Gewalt im Nahen Osten hat sich die Lage am Freitag zunächst beruhigt. Noch in der Nacht hatten israelische Kampfflugzeuge Ziele der palästinensischen Extremistenorganisation Islamischer Dschihad angegriffen, wie die Armee auf Twitter mitteilte. Vorausgegangen war neuerlicher Raketenbeschuss aus dem Gazastreifen. Doch ab Freitagmorgen hielten sich beide Seiten zurück. Das zuständige Komitee sagte die wöchentlichen Proteste an der Gaza-Grenze zu Israel wegen der Gewalt in dieser Woche ab.