Berlin (AFP) Die Bundesregierung hat ihre "Besorgnis" wegen der aktuellen Proteste im Iran geäußert. Die stellvertretende Regierungssprecherin Ulrike Demmer rief die Regierung in Teheran am Montag auf, die Versammlungs- und Meinungsfreiheit zu achten. Die Iraner müssten "die Möglichkeit haben, ihren Unmut über politische und wirtschaftliche Entwicklungen zu zeigen und ihre Meinung frei und friedlich zu äußern".