Hamburg (AFP) Die aus dem Münster-"Tatort" bekannte Schauspielerin Friederike Kempter musste als Jugendliche selbst einmal von ihrer Mutter bei der Polizei abgeholt werden. "Meine größte illegale Freude war es, nachts in Freibäder einzubrechen - über Zäune und Mauern klettern, in der Dunkelheit nackt schwimmen, die Heimlichkeit, das Gefühl von Freiheit und Verwegenheit - herrlich", sagte Kempter dem Magazin "Zeit Verbrechen" laut Vorabmitteilung vom Montag.