Gießen (AFP) Die Frauenärztin Kristina Hänel steht im Dezember erneut wegen des Vorwurfs der verbotenen Werbung für Schwangerschaftsabbrüche vor Gericht. Wie das Landgericht Gießen am Dienstag mitteilte, verhandelt die vierte Strafkammer am 12. Dezember zum zweiten Mal in der Berufung gegen Hänel. Das Oberlandesgericht (OLG) Frankfurt am Main hatte das im Oktober 2018 gefällte Urteil des Landgerichts Gießen mit Hinweis auf die nachträgliche Reform des Paragrafen 219a aufgehoben und die Verhandlung zurückverwiesen.