München (AFP) Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) hat das vorerst gestoppte Klimapaket der Bundesregierung gegen Kritik verteidigt. "Politik muss unterschiedliche Interessen in Einklang bringen", sagte er der "Süddeutschen Zeitung" (Samstagsausgabe) im Streitgespräch mit dem Klimaforscher Stefan Rahmstorf vom Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung. Die Frage sei, "inwieweit die unbedingte Erreichung von CO2-Reduktionszielen über alle anderen Ziele zu setzen ist, selbst wenn es zum Verlust von Wettbewerbsfähigkeit und Arbeitsplätzen führen würde."