Freiburg (AFP) Im Fall eines unter dem Verdacht des sexuellen Missbrauchs von Kindern stehenden früheren Pfadfindergruppenleiters hat das Landgericht Freiburg nur einen Teil der Anklage zugelassen. Wie das Gericht am Montag mitteilte, lehnte die zuständige Jugendkammer gut die Hälfte der knapp 680 angeklagten Fälle ab. Damit wird nun noch über 330 Fälle verhandelt, die außerdem sowohl hinsichtlich der Zahl der Missbrauchstaten und der Zeiträume reduziert worden seien.