Frankfurt/Main (AFP) Eine von der Türkei abgeschobene mutmaßliche Anhängerin der Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) ist am Dienstagabend in Deutschland eingetroffen. Die Frau landete mit ihren vier Kindern am Frankfurter Flughafen, wie ein Sprecher der Bundespolizei sagte. Sie wurde demnach unmittelbar nach ihrer Ankunft festgenommen, weil gegen sie ein Haftbefehl aus Niedersachsen vorliegt. Die Kinder wurden dem Jugendamt übergeben.