Berlin (AFP) Der Zentralrat der Juden in Deutschland betrachtet den Besuch von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) im früheren deutschen Vernichtungslager Auschwitz-Birkenau als wichtiges Signal. Er bewerte die Reise "ausgesprochen positiv", sagte Zentralratspräsident Josef Schuster der Nachrichtenagentur AFP. Die Kanzlerin setze knapp zwei Monate nach dem Anschlag von Halle und in einer Zeit, in der "ein Rechtsruck in der Gesellschaft" zu beobachten sei, ein "ganz wichtiges Zeichen".