Paris (AFP) Die Türkei hat vier französische Dschihadistinnen und ihre sieben Kinder nach Frankreich abgeschoben. "Die Ausweisung ausländischer terroristischer Kämpfer geht weiter. In diesem Rahmen wurden elf französische Staatsangehörige zurückgeschickt", erklärte das Innenministerium in Ankara am Montag. Nach Angaben einer Quelle aus dem Ministerium wurde die Abschiebung am Montagvormittag vorgenommen. Eine Quelle aus der französischen Justiz bestätigte der Nachrichtenagentur AFP, dass die Frauen und Kinder in Frankreich angekommen seien.