Berlin (dpa) - Deutschland, Frankreich und Großbritannien haben den Iran aufgerufen, das Atomabkommen wieder einzuhalten. Nach dem Rückzug der USA hätten die verbliebenen Teilnehmer ihr dauerhaftes Bekenntnis zum Erhalt der Vereinbarung erklärt, steht in einer gemeinsamen Erklärung von Bundeskanzlerin Angela Merkel, Frankreichs Präsident Emmanuel Macron und dem britischen Premierminister Boris Johnson, die den Iran auch kritisieren. «Aktuelle Ereignisse haben die destabilisierende Rolle des Irans in der Region, inklusive der iranischen Revolutionsgarden und der Al-Quds-Kräfte, hervorgehoben.»