Berlin - Mit dem Trompeter Till Brönner hat der 47-Jährige sein erstes Jazz-Album "Watch What Happens" aufgenommen, auf dem knapp ein Dutzend Klassiker aus dem amerikanischen Songbook und ein Pop-Song zu hören sind - von Charlie Chaplins "Smile" über Duke Ellingtons "My Solitude" bis zu "My Funny Valentine" von Rodgers & Hart. Bei dem Album, das am Freitag erscheint, sei ihm wichtig, dass "es nach Jazz klingen soll und nicht nach Kammersänger", sagt Quasthoff.

Das beweist Quasthoff nicht nur auf seiner CD. Auch live wird er das bei seinen Konzerten in Köln (17. März) und Berlin (19. März) bestätigen. (tso/ddp)

mehr Nachrichten »