Berlin - Union Berlin steht zum dritten Mal nach 1994 und 1997 im Endspiel um den Pokal des Berliner Fußball-Verbandes. Der Regionalligist schlug im Semifinale den Bezirksligisten CFC Hertha 06 vor 1875 Zuschauern mit 9:0 (2:0) und bekommt es im Endkampf am 16. Mai mit dem Sieger der Mittwochpartie zwischen dem Oberligisten BFC Dynamo und dem Köpenicker SC zu tun.

Nach Toren von Nico Patschinski (34.) und Karim Benyamina (37.) vor der Pause war der zur zweiten Halbzeit eingewechselte Daniel Teixeira gleich vier Mal (47., 49., 50., 67.) erfolgreich. Außerdem trafen Sebastian Bönig (55.), Christian Streit (83.) und Benyamina (90.) mit seinem zweiten Tor. Hertha 06 hatte im Viertelfinale überraschend den Regionalligisten Hertha BSC II im Elfmeterschießen aus dem Rennen geworfen. (tso/dpa)

mehr Nachrichten »