London - Das Bordpersonal habe die Tote von ihrem Sitz in der Economy Class zu einem freien Platz in der ersten Klasse gebracht, mit dem Sicherheitsgurt festgeschnallt und mit Kissen fixiert, berichtete der "Daily Mirror. Die in Tränen aufgelöste Tochter der Frau habe neben ihr sitzen dürfen.

Ein Geschäftsmann sagte der Zeitung, er sei nicht darüber informiert worden, dass die Frau neben ihm während des Fluges verstorben sei. Er habe in der ersten Klasse neben ihr gesessen und das Personal darauf hingewiesen, dass es der Frau offensichtlich nicht gut gehe. Daraufhin hätten die Flugbegleiter ihm gesagt, dass sie einen Arzt zu Hilfe gerufen hätten, es aber schon zu spät für die ältere Frau sei.

Ein BA-Sprecher sagte, die Gesellschaft habe sich bei den Passagieren entschuldigt. Die Flugbegleiter hätten sich für eine "Lösung entschieden, die am wenigsten Ungemach für die Mitreisenden bedeutet habe. Nach Angaben der britischen Tageszeitung "The Guardian sterben jährlich etwa zehn Passagiere während Flügen von British Airways. (tso/AFP)

mehr Nachrichten »