On My Way To You – das wäre der Titel des Albums, das an diesem Abend in der großen Stadt vorgestellt wird. Rigmor Gustafsson, eine Jazzsängerin aus dem ländlichen Schweden, der Legende nach aufgewachsen zwischen Kiefern und Elchen, beginnt ihre Deutschlandtournee unterhalb der drei Türme, die in den Hamburger Winterhimmel ragen. Willkommen in der Mundsburg! ® Fotos: Christian Bartsch

Mundsburg Center: So heißt das Einkaufszentrum. Sein Inneres liegt windgeschützt hinter mächtigen Drehtüren, die in ihrem eignen, nicht zu beeinflussendem Schwung die Kundschaft einschleusen, an diesem Abend auch das Jazzpublikum. Elche müssen draußenbleiben – man ist ja nicht bei Ikea.® Fotos: Christian Bartsch

Und da geht’s jetzt hinein zu Karstadt, immer den Miederwaren nach! Wie sinnig: Spielte heute ein hüftschwungvoller Rocker, könnten sich zum Kreischen bereite Mädchen kurz vor Ladenschluss noch eindecken mit effektvoll abzuwerfender Unterbekleidung.® Fotos: Christian Bartsch

Zwischen Pullovern und Hemden die Frage: "Wo, bitte, haut’s einen hier von den Socken?" Im zweiten Obergeschoss: Close To You – Rigmor Gustafsson ist nicht mehr fern! ® Fotos: Christian Bartsch

Von Karstadt war letzthin in den Wirtschaftsteilen Bedrückendes zu lesen. Das Warenhaus sei in der Defensive; die Kundschaft decke sich heute eher anderswo ein, Ausdruck sich wandelnder Konsumgewohnheiten. Nichts davon zu merken in der Hamburger Mundsburg. Nach zwanzig Uhr wird das Restaurant einmal im Monat zum "Kultur-Café". Flügel, Bass und Schlagzeug versammeln sich auf der Bühne, bereit zum Kunstgenuss nach Kassensturz.® Fotos: Christian Bartsch

Und da ist sie, Rigmor unter Leuchten und Sprinklern; erwartungsfroh: das Publikum. Sie singt programmatisch Watch What Happens , geschrieben von Michel Legrand, wie alle Stücke auf ihrer neuen Platte. Legrand ist seit fünf Jahrzehnten einer der weltweit erfolgreichsten Komponisten – seine Balladen sollen nun auch diese Schwedin in die Höhe tragen. ® Fotos: Christian Bartsch