Berichten internationaler Medien zufolge sind durch die drei Explosionen in dem ägyptischen Badeort Dahab auf der Sinai-Halbinsel am Montagabend Dutzende Menschen getötet worden, laut CNN sind es mehr als 90. Viele der Toten sollen Ausländer sein. Einer der Sprengsätze sei in einem Hotel explodiert. Auch war von einer Explosion auf einem Marktplatz in der Nähe des vielbesuchten Basars die Rede.

Die Hotels am Roten Meer in Ägypten sind zur Zeit wegen des Feiertages Scham al-Nassim fast voll belegt. Auf dem Sinai hatte es in den vergangenen zwei Jahren bereits zwei Terroranschläge mit Dutzenden von Toten gegeben, im Juli 2005 in Scharm el Scheich mit 66 Todesopfern und im Oktober 2004 in Taba und zwei kleineren Küstenorten mit 34 Toten und über 100 Verletzten.