Architecture In Helsinki im Hamburger »Übel & Gefährlich«, dem neuen Club im Weltkriegsbunker auf dem Heiligengeistfeld : Es treten auf acht vielseitig begabte Australier. Im Beiheft der aktuellen CD »In Case We Die« sind 41 Instrumente aufgelistet! Foto: Nele Heitmeyer

Im Konzert sind es zwar ein paar Instrumente weniger, doch die acht Musiker erschaffen auch so ihr charakteristisches Pop-Melodien-DurcheinanderFoto: Nele Heitmeyer

Und sie spielen nicht nur, sie singen auch - gerne vielstimmig und dem Leadsänger Cameron Bird ins Wort fallend! Hier Isobel Knowles und Gus FranklinFoto: Nele Heitmeyer

Nach drei Wochen Europatournee ist Cameron Birds Stimme angegriffen. Auf der Bühne steht er in der Tradition des schlaksigen Pop-Australiers mit Hang zur exzentrischen BewegungFoto: Nele Heitmeyer

Wie um zu belegen, dass ihre kleinen Pop-Meisterwerke aus fröhlichen Chören, Bläserritten und reichlichen Melodien tatsächlich einer üppigen Instrumentierung bedürfen, tauschen sie auf der Bühne dauernd ihre Instrumente - natürlich auch während der Songs!Foto: Nele Heitmeyer

Tara Shackell im Tambourin-EinsatzFoto: Nele Heitmeyer