Jonas (12) spielt in der D-Jugend eines Hamburger Vereins als linker Verteidiger. Sein erstes Länderspiel hat er Ende vergangenen Jahres in Hamburg gesehen: Deutschland gegen China, ein grauenhaftes Spiel, aber trotzdem ein Erlebnis. Umso mehr fiebert er der WM entgegen. Das letzte Testspiel der deutschen Mannschaft hat er vor dem Fernseher mit seinem Vater verfolgt. Der ist durchaus auch fußballverrückt, aber weit weniger sachkundig.

Wenn Ihr mit Eurer Mannschaft so schlecht gespielt hättet wie die deutsche Elf gegen Japan, was hätte dann Euer Trainer zu Euch gesagt?

Er wäre sehr laut geworden und hätte uns gesagt, dass wir noch mehr üben müssen. Und dass wir vor allem die Abwehr stärken müssten.

Haben die denn aus dem Spiel davor gelernt? Wie fandest Du im Vergleich dazu das Spiel gegen Kolumbien?

Sie haben auf jeden Fall besser gespielt. Die Mannschaft hat gut kombiniert, sie sind aggressiver drauf gegangen.

Und die Verteidigung?

Sie hat wenig Fehler gemacht. Die Abseitsfalle hat diesmal ein paar Mal gut funktioniert. Die Verteidiger sind mit nach vorne gekommen.

Aber Du hast während des Spiels gemeckert, dass Philipp Lahm ein paar Mal nicht auf seinem Posten war, sondern zu weit nach vorne gegangen ist. Dein Trainer würde Dir das nicht erlauben, oder?

Nee, bestimmt nicht, der würde brüllen, ich soll hinten bleiben. Aber Lahm hat gut gespielt, er war nur wirklich ein bisschen zu offensiv. Man kann ihm aber nichts vorwerfen, er hatte eine Verletzungspause. Da muss man sich erstmal wieder reinfinden.

Aber so richtig geprüft wurde die Verteidigung ja gar nicht. Die Kolumbianer waren doch ziemlich harmlos!

Kolumbien ist halt nicht die beste Mannschaft. Sie haben auch nicht wie Deutschland Spieler, die wie Ballack jetzt nach London wechseln. Außerdem hat sich Kolumbien nicht für die WM qualifiziert. Deshalb haben sie nur mit der B-Mannschaft gespielt, weil die Liga dort noch läuft.

War das denn trotzdem ein ernsthafter Test?

Naja, die Kolumbianer sind ungefähr so gut wie Costa Rica oder Equador, zwei von den Gruppengegnern von Deutschland, würde ich sagen.