Die Kreuze in den Klammern geben an, ob und wie stark der Interviewte sich von der Wahrheit entfernt hat (+=leichtes Flunkern; ++++=unverschämte Lüge)

Herr Hanke, geben Sie gerne Interviews?
ROY PRÄGER: Klar, Mike, du bist doch ein geiler Typ.
MIKE HANKE: Ich habe damit keine Probleme. Es ist aber auch nicht so, dass ich nach dem Spiel darauf warte. Im Fernsehen schaue ich mir lieber meine Tore als meine Interviews an. (++)
ROY PRÄGER: Und? Hat er gelogen?

Herr Präger, entschuldigen Sie, aber wir sind jetzt ein bisschen viele Leute hier ...
ROY PRÄGER: … ja ja, ist gut. Ich geh ja schon. Ciao! (Ex-Profi Präger geht)

Okay, dann kann es ja nun losgehen. Herr Hanke, haben Sie im Mannschaftshotel schon mal die Minibar leer getrunken?
Bei uns beim VfL ist die Minibar immer leer. Es steht nur Wasser drin, und das trinke ich nicht so gern.

Und zu Hause?
Zu Hause habe ich einen Kühlschrank.

Der ist gefüllt mit …
… mit allem Möglichem – Cola, Fanta, Wasser, Apfel- und Orangensaft.

Bier?
Bier auch, ja. In Wolfsburg steht in der Minibar nur Wasser.

War das auf Schalke anders?
Ich hatte ja drei Trainer bei Schalke. Unter Ralf Rangnick war die Minibar gefüllt.

Gerade unter Rangnick?
Ja.

Er hat den Spielern vertraut.
Ja.

Ist Wolfsburg eine schöne Stadt?
Hmm.

Herr Hanke, haben Sie Angst vor ganzen Sätzen?
Ja gut, ich komme aus Hamm, bin also nichts Größeres gewohnt. Ich fühle mich wohl hier. (+++)

Gehen Sie abends auch mal aus, wenn Sie es nicht dürfen?
Habe ich schon mal gemacht.

Gibt es in Wolfsburg überhaupt eine gute Disco?
In Wolfsburg kenne ich mich nicht so aus, Braunschweig geht so, Hannover ganz gut und Magdeburg auch.

Was vermissen Sie denn am meisten aus dem Pott?
Die Größe des Stadions und die Fans, die die Mannschaft bei jedem Spiel nach vorne peitschen. Wir haben auch treue Fans, aber weniger als auf Schalke.

Sind Sie VfL-Fan?
Der VfL ist mein Arbeitgeber.

Wir haben Ihren Freund Thomas Brdaric gefragt, was ihm lieber wäre: ein 4:4 und er trifft viermal oder ein 1:0 ohne ein eigenes Tor. Er hat sich für das 4:4 entschieden, wie ist das bei Ihnen?
Ich denke schon, dass ein 1:0-Sieg wichtiger ist. (+++)

Auch wenn Sie nicht getroffen haben?
Ich kann ja auch das 1:0 machen.

Und wenn Sie es sich aussuchen müssten: vier Hanke-Treffer, ein Superspiel, alle sind begeistert oder ein langweiliges 1:0 ohne ein Tor von Ihnen.
Ganz ehrlich?

Natürlich.
(Schweigen)