Laut Bild ist der Mars schuld daran, dass Deutschland derzeit unter einer mörderischen Hitzewelle leidet. Weil der kalte Mars nämlich im Moment besonders weit von der Erde entfernt ist, kann er die Erde nicht mehr so gut kühlen, schreibt Bild . Dazu zitiert das Blatt Planetenforscher und Klimawissenschaftler, unter anderem auch den Berliner Geologen Ulrich Köhler, der für die Öffentlichkeitsarbeit des Deutschen Luft- und Raumfahrtzentrums DLR verantwortlich zeichnet.

Köhler liefert der Bild Argument Nummer eins: Auf dem Mars ist es viel kälter als auf der Erde, nämlich bis zu 150 Grad Celsius. Das stimmt sogar. Was uns das Blatt mit dem Zitat des DLR-Mitarbeiters aber sagen will: Je weiter von uns weg der Nachbarplanet seine Kreise zieht, desto weniger Wärme oder Kälte können die beiden Himmelskörper austauschen.

Klingt logisch, ist aber leider hanebüchener Unsinn. Denn zwischen Mars und Erde fließt nichts, weder Wärme noch Wärmestrahlung. Einzig die vom Mars reflektierte Sonnenstrahlung erreicht die Erde - und selbst wenn sie ausreichen würde, unseren Planeten zu erwärmen, wäre der Effekt umso schwächer, je weiter weg der Mars ist. Nichts mit Klimaanlage, also.

Und auch das zweite Argument könnte einleuchten, wenn es denn wirklich im Zusammenhang mit unserem Hitzeproblem genannt worden wäre. Die Bild hat Gerhard Neukum vom Institut für Planetenforschung an der FU Berlin angerufen und zitiert ihn mit der Aussage, dass die Marsmasse auch einen "gewissen Einfluss auf die Erdbahn- und damit auf den Wechsel heißer und kalter Phasen des Klimas" habe.

In welchem Zusammenhang Neukum das auch gesagt haben mag: Gemeint sind Zeiträume, die das Vorstellungsvermögen der Bild offenbar übersteigen. Stephan Gasselt, Stellvertreter von Neukum, fügt hinzu, dass ein Effekt ohnehin nur dann einträte, wenn sich an den immer wiederkehrenden Konstellationen von Erde, Mars und Sonne etwas Grundlegendes ändert- zum Beispiel, wenn die Sonne sich zu einem roten Riesen aufbläht und dann wohl auch den Mars ins Schwitzen bringt.
Aber das dauert eben noch ein paar Millionen Jahre.