Es gefror mir das Blut in den Adern, als ich am Sonntag die Nachricht hörte. Anna Politkowskaja war eine der mutigsten und besten Vertreterinnen des Journalistenberufes. Sie hat – komme es gelegen oder ungelegen – die Wahrheit über die totale Unterdrückung und Demütigung der Tschetschenen im Nordkaukasus aufgeschrieben. Jahrelang war sie Monat für Monat dorthin geflogen und hat ungeschminkt und ungefiltert berichtet. Die Politkowskaja ist nun für die Wahrheit gestorben, weil der Großherrscher Putin, seine Armee, seine Geheimdienste und Ramsan Kadyrow, der furchtbare pro-russische Ministerpräsident Tschetscheniens, das so wollten.

Ich traf Anna Politkowskaja einmal 1997 mitten in Grosny, der Hauptstadt Tschetscheniens, als es dort noch die OSZE mit dem Schweizer Diplomaten Tim Guldiman an der Spitze gab. Wenn man dort über sie sprach, hieß es nur: Da geht die große Politkowskaja. Sie erschien mir dabei immer wie eine Schwester der wunderbaren jüdischen Journalistin Amira Hass, die einer ähnlichen Arbeit nachgeht. Amira Hass geht auch nicht aus der Westbank und dem Gazastreifen heraus und berichtet sehr zum Ärger der politischen Kräfte in Israel immer wieder all das, was die Regierung nicht hören will.

Nie vergessen kann ich die Geschichte der Elsa Kungajewa, über die Anna Politkowskaja einmal berichtete. Elsa Kungajewa, damals eine wunderschöne 18-jährige Frau, wurde am 26. Februar 2000 von Oberst Juri Budanow, dem Leiter eines Panzerregiments, entführt, bestialisch vergewaltigt und, als Kungajewa keinen Mucks mehr sagen konnte, erwürgt einfach so.

Oberst Budanow leitete damals genau jenes Panzerregiment, das vorher die Ortschaft Juba Jurt zu 98 Prozent in Schutt und Asche geschossen und eine Bevölkerung von 6000 Menschen damit obdachlos und hilflos gemacht hatte. Ich erinnere diesen Bericht, weil ich mich nachträglich so furchtbar geschämt habe. In der Nacht des Silvestertages 2000, an dem ganz Europa und ich auch wie wahnsinnig gegrölt und das neue Jahrtausend besungen hatte, war Duba Jurt dem Erdboden gleichgemacht worden.