Vor Gericht und auf hoher See ist man einer Volksweisheit zufolge allein in Gottes Hand. Wenn ich höre, was Kollegen und Bekannte, die in der Zeit zwischen Weihnachten und Neujahr ihre Finanzen ordnen wollten, alles erlebt haben, möchte ich hinzufügen: Und wenn du bei deinem Bank- oder Versicherungsberater sitzt, kann dir selbst der Allmächtige nicht mehr helfen. Welches Maß an Inkompetenz, Nachlässigkeit und eiskaltem Verkaufsdenken dabei zutage kommt, ist erschreckend. Da werden Immobilienfonds verkauft, wenn der Kunde ursprünglich an einer festverzinslichen Sparform interessiert war und in einem anderen Fall Aktien empfohlen, obwohl das Geld nur ein bis zwei Jahre angelegt werden sollte. Die Liste ließe sich fortführen, und viele Leser können wahrscheinlich eigene Erfahrungen beitragen. Schreiben Sie mir doch mal dazu!

Gewerbliche Versicherungsvermittler müssen bald eine Sachkundeprüfung ablegen. Die ist für Bank- und Versicherungskaufleute in Form einer IHK-Prüfung längst Pflicht ist. Also frage ich mich, warum in der Praxis die Finanzberatung oftmals so schlecht oder zumindest unbefriedigend für die Kunden ausfällt. Die fachliche Grundlage müsste in vielen Fällen vorhanden sein.

Entweder das Fachwissen wird falsch vermittelt, oder es ist das falsche Wissen. Statt Buchführung müssten angehende Bankkaufleute womöglich eher Gesprächsführung und Bedarfsanalyse pauken und lernen, was Beratung bedeutet.

Allerdings sind auch die Bank- und Versicherungskunden nicht schuldlos an der Situation. Sie machen sich nur allzu oft zum Opfer eines auf die schnelle Unterschrift spezialisierten Beraters oder lassen sich mit dem erstbesten Angebot abspeisen, weil sie unvorbereitet und nicht selten vollkommen naiv in das Beratungsgespräch hineingehen. Man mag einwenden, dass es eigentlich Sache des Beraters ist, fehlendes Fachwissen seiner Kunden im Gespräch ebenso zu berücksichtigen wie die Tatsache, dass er die genauen Anlagezielen und -wünsche herausarbeiten muss, wenn sein Kunde sich dazu keine Gedanken gemacht hat. In der Theorie ist dieses Argument stichhaltig, die Praxis spricht jedoch eine andere Sprache.