Athen - Bei dem Anschlag wurde nach Polizeiangaben niemand verletzt. An dem Gebäude entstand leichter Sachschaden.

Unklar ist bislang, wer hinter der Tat steckt. Nach Angaben griechischer Medien deutet die Art und Weise des Anschlags auf die griechische Untergrundorganisation Revolutionärer Kampf (EA) hin. Diese hat in den vergangenen drei Jahren mehrere Sprengstoffanschläge auf Regierungsgebäude und auf einen Minister verübt.

"Es war ein Terroranschlag"

Nach Ermittlungen der Polizei hatten die Täter ein Geschoss unbekannten Typs von einem Grundstück, von der Straße vor der Botschaft oder von einem vorbeifahrenden Wagen aus abgefeuert. "Es war ein Terroranschlag. Ein ernster (Terroranschlag). Verletzt wurde niemand. Wir befinden uns in Kontakt mit den griechischen Behörden", sagte der amerikanische Botschafter Charles Ries im Fernsehen.

Das Geschoss schlug im dritten Stockwerk des Botschaftsgebäudes unter dem Dach ein. Die Scheiben von vier Fenstern auf der Höhe des Wappens der USA wurden zerstört. Das Geschoss blieb schließlich in der Wand einer Toilette stecken, hieß es. (tso/dpa)

Aktuelle Nachrichten aus aller Welt "

Internationales: Analysen und Hintergründe "