Während eines Besuchs des amerikanischen Vizepräsidenten Dick Cheney in der US-Basis Bagram nördlich der afghanischen Hauptstadt Kabul hat sich am Dienstag ein Selbstmordattentäter vor dem Feldlager in die Luft gesprengt. Ein Sprecher der amerikanischen Armee sagte, Cheney sei unverletzt geblieben. Der Sprecher der Internationalen Schutztruppe ISAF, Tom Collins, sagte, es habe mehrere Opfer gegeben. Der Attentäter habe den Sprengstoff in einem Auto vor dem Tor der Basis zur Explosion gebracht.