"Der Rauchkörper hätte brennen können. Er hat aber keinen Schaden angerichtet", sagte ein Polizeisprecher am Sonntagnachmittag. Der zunächst unbekannte Gegenstand wurde von einem Entschärferteam überprüft.

Einsatzkräfte untersuchten das Kindergartengelände nach Spuren. Die Täter hatten auf der Rückseite der Tagesstätte Fenster eingeschlagen. Mit schwarzer Farbe schmierten sie Hakenkreuze und antisemitische Sprüche an die Wände.

Berlins Innensenator Ehrhart Körting (SPD) verurteilte die "feige Tat". Dass ausgerechnet eine Kita ausgewählt worden sei, zeuge von einer "besonderen Bösartigkeit der Täter".