Die Frage ist, ob man die zwei Gemälde jemals wiedersehen wird: Auf dem einen, 60 x 40 Zentimeter großen Bild ist Picassos kleine Tochter Maya mit ihrer Puppe zu sehen, auf dem anderen, 170 x 150 Zentimeter, ein Porträt seiner zweiten Frau Jacqueline. Beide Werke wurden in der Nacht zum Dienstag aus der Wohnung von einer Enkelin Pablo Picassos in der Nähe des Eiffelturms gestohlen. Das Mysteriöse ist, dass es am Tatort keinerlei Spuren gibt. Die Pariser Kripo geht von Banden-Kriminalität aus und übergab den Fall der darauf spezialisierten Abteilung.

Es geht um 50 Millionen Euro, diese Summe wurde jetzt genannt. Tatsächlich ist der Wert der beiden Bilder unschätzbar.