Der Wechsel des Florentiners Luca Toni zu den Bayern ist offiziell. Bereits vor mehr als einem Monat soll der Angreifer seinen Vierjahresvertrag in München unterschrieben haben. Jetzt bestätigte auch der AC Florenz den Transfer für eine Ablösesumme von 13 Millionen Euro. Einem Bericht der La Gazzetta dello Sport zufolge werden letzte Details zwischen den Clubs am Mittwoch in Florenz geklärt. Luca Toni soll in München eine Gesamtgage von 20 Millionen Euro erwarten.

Die Fiorentina habe angesichts des lukrativen Angebots aus der Bundesliga keine Chance gesehen, ihren Stürmer zu halten, bedauerte Club-Präsident Andrea Della Valle. "Bei Angeboten von 5 bis 6 Millionen Euro pro Jahr machte ein Gegenangebot gar keinen Sinn", sagte er. Dass Toni, der auch Angebote aus der italienischen Serie A bekommen hatte, im Ausland stürmen wird und nicht zur direkten Konkurrenz wechselt, sei jedoch "eine schöne Geste gegenüber dem Club und der Stadt Florenz".

Luca Toni hatte in den letzten zwei Jahren 49 Tore für den AC erzielt. Der Abschied aus der Toskana fällt dem 30-Jährigen offensichtlich schwer. "Florenz werde ich für immer in meinem Herzen tragen", sagte er beim Saisonabschlussfest des Clubs. Er lasse viele wichtige Freunde zurück.  Toni betritt mit seinem Vertrag Neuland: Bisher hatte der Torschützenkönig der Serie A in der Saison 2005/06 nur für italienische Mannschaften gekickt.