Die Skandinavier unter ein und dieselbe Wollmütze zu stecken, würde man wohl im hohen Norden als ziemlich vermessenes Unterfangen empfinden. Wobei es zweifellos Gemeinsamkeiten gibt. Ähnlichkeiten finden sich zum Beispiel zwischen den Schweden und den Dänen, doch kommen die Finnen und Norweger dazu, wird die Sache wieder schwieriger. Außerdem sind Dänemark, Norwegen und Schweden Monarchien, während sich Finnland auf eine bürgerliche, bäuerliche Tradition beruft.

Will das folgende Kapitel deshalb Verhaltensweisen für Skandinavien aufzeigen, so geht es nicht nur darum, Gemeinsamkeiten, sondern ebenso die Besonderheiten hervorzuheben.

Bei der Arbeit

In der Arbeitswelt kleidet man sich in Dänemark weniger formell als zum Beispiel in Deutschland. Jeans sind durchaus üblich. Nicht so in der Welt der Banker. Dort gelten internationale Richtlinien: Kostüm und Anzug mit Krawatte.

Im schwedischen Arbeitsalltag genügen meist Jackett und Hemd. Wird man privat eingeladen, sollte man seine Aufwartung nicht unbedingt im Skipullover machen.

In Norwegen darf man auch in Jeans und Pullover zur Arbeit erscheinen. Generell legt man hier Wert auf praktische, wettertaugliche und sportliche Kleidung.

Zeigen Sie Gelassenheit, und verbreiten Sie keine Hektik. In Norwegen und Dänemark hält man oft lange Sitzungen, ohne dass diese zwingend zu Resultaten führen. In Finnland handelt man nicht überstürzt. Lassen Sie Ihrem Verhandlungspartner Zeit zum Überlegen.