Der amerikanische Internetkonzern Yahoo plant angeblich einen deutlichen Stellenabbau. Voraussichtlich Ende Januar wolle das Unternehmen die Stellenkürzungen bekanntgeben, hieß es am Dienstag aus informierten Kreisen. Denn am  29. Januar sollen auch die Bilanzdaten für 2007 veröffentlicht werden.

Die sind nicht so gut wie in den Jahren zuvor. Das Unternehmen versucht derzeit, sich von wettbewerbsbedingten Rückschlägen in den vergangenen zwei Jahren zu erholen, die zu einer Verlangsamung des Umsatzwachstums auf zwölf Prozent geführt hatten. Das entspricht nur noch rund einem Drittel früherer Wachstumsraten.

Der US-Börsendienst Silicon Alley Insider hatte am Wochenende berichtet, Yahoo wolle 1500 bis 2500 Arbeitsplätze abbauen. Yahoo kommentierte den Bericht nicht. Informierten Kreisen zufolge sei die in dem Bericht genannte Zahl deutlich übertrieben sei. "Es wird eine Verringerung der Belegschaft geben. Es wird voraussichtlich etliche hundert Mitarbeiter betreffen", hieß es.

Im vergangenen Jahr hatte Yahoo die Zahl seiner Beschäftigten um 23 Prozent gesteigert. 2006 war die Stellenzahl um 16 Prozent und 2005 um 29 Prozent gewachsen. Yahoo gehe aber davon aus, dass das Unternehmen Ende 2008 wieder 14.000 Mitarbeiter haben werde, verlautete es aus den Kreisen. In einigen Bereichen wolle Yahoo wieder Mitarbeiter einstellen.