Rudern: Silber nach Foto-Finish

Christiane Huth und Annekatrin Thiele haben dem Deutsche Ruderverband (DRV) bei den Olympischen Spielen in Peking die erste Medaille beschert. Das Duo aus Potsdam und Leipzig gewann am Samstag nach einem Fotofinish im Finale des Doppelzweiers Silber. Auf der Regatta-Strecke im Shunyi-Park mussten sie sich mit nur einer Hundertstelsekunde Rückstand den wie in Athen 2004 siegreichen neuseeländischen Zwillingen Georgina und Caroline Evers- Swindell geschlagen geben. Dritter wurde das Team aus Großbritannien.

Schwimmen: Phelps schwimmt allen davon

Michael Phelps hat die olympische Rekordmarke seines Landsmanns Mark Spitz mit sieben Mal Gold von München 1972 eingestellt. Im siebten Finale schwamm der Amerikaner am Samstag in Peking über 100 Meter Schmetterling zum siebten Olympiasieg. Zum alleinigen Rekord fehlt ihm nur noch der Sieg mit der US-Lagenstaffel.

Schwimmen: Steffen im Finale + zwei neue Rekorde

Britta Steffen machte einen Tag nach ihrem Gold-Rennen über 100 Meter Freistil den Einzug in das 50-Meter-Finale perfekt. Den vorletzten Tag der olympischen Schwimm-Wettbewerbe hatte zuvor Kirsty Coventry aus Simbabwe mit Weltrekord und Gold über 200 Meter Rücken eröffnet. Danach unterbot beim Lauf über 800 Meter Freistil die Britin Rebecca Adlington in 8:14,10 Minuten den 19 Jahre alten Weltrekord der Amerikanerin Janet Evans. Den Sprint über 50 Meter Freistil entschied der Brasilianer Cesar Filho Cielo für sich.

Handball: Nur Unentschieden gegen Russland

Die deutsche Handball-Nationalmannschaft der Herren muss um den Viertelfinal-Einzug bangen. Das Team von Bundestrainer Heiner Brand kam am Samstag gegen Russland über ein 24:24 (10:11) nicht hinaus und muss damit das letzte Vorrunden-Spiel am Montag gegen Europameister Dänemark unbedingt gewinnen, um die Runde der letzten Acht zu erreichen. Erfolgreichster Werfer der Deutschen war Michael Kraus mit sechs Toren.

Gehen: Bortschin am schnellsten