1899 Hoffenheim - Borussia Dortmund 4:1

Die Dortmunder konnten in Hoffenheim keine Wiedergutmachung für die Niederlage gegen Udine im Uefa-Cup leisten. Stattdessen mussten die mitgereisten Fans mitansehen, wie die spielfreudigen Hoffenheimer die Borussen-Abwehr immer wieder schlecht auspielten. Vedad Ibisevic reagierte schneller als die Dortmunder Innenverteidiger und erzielte den Führungstreffer (5.). In der 25. Minute zirkelte Sejad Salihovic einen Freistoß unhaltbar für BVB-Torwart Weidenfeller zum 2:0 ins Tor. Kurz nach der Halbzeit sorgte Ibisevic für die endgültige Entscheidung. Nach einem präzisen Zuspiel seines Sturmpartners Demba Ba musste der Bosnier den Ball nur noch über die Linie drücken (46.).

Danach war der Widerstand der Dortmunder gebrochen. Sie überließen den Gegnern weitgehend das Feld und beschränkten sich auf Schadensbegrenzung. Die Hoffenheimer nutzten die eingestellte Gegenwehr und stellten ihre technischen Fähigkeiten unter Beweis. Neben Hackentricks und Übersteigern erzielten die Gastgeber so auch noch den vierten Treffer. Spielmacher Carlos Eduardo krönte seine starke Leistung mit dem 4:0 (66.). In der 90. Minute gelang Felipe Santana nach einem Eckstoß wenigstens noch der Ehrentreffer für Dortmund. Nach diesem Sieg stehen die Hoffenheimer nun auf dem zweiten Tabellenplatz. Die Platzierung freut auch Trainer Ralf Rangnick: "Die Tabelle hat jetzt natürlich einen gewissen Charme, wenn man sieht, welche Mannschaften alle hinter uns sind", sagte Rangnick.