Wie mehrere Nachrichtenagenturen berichten, will die EU-Kommission Sparern, deren Bank pleitegeht, schneller ihr Geld zurückerstatten als bislang. Diese sollen im Ernstfall ihr Geld binnen drei Tagen zurückerhalten, hieß es. Bislang dauerte die Rückerstattung oftmals mehrere Monate. Allerdings müssen die Mitgliedsstaaten und auch das Europaparlament den Plänen noch zustimmen. An diesem Mittwochnachmittag beraten die Staats- und Regierungschefs der EU in Brüssel über das weitere Vorgehen in der Finanzkrise.

Die von Binnenmarktkommissar Charlie McCreevy vorgestellten Pläne sollen das Vertrauen der Sparer in die Institute stärken. Sie sehen zudem vor, dass Sparer bei Bankenpleiten insgesamt besser geschützt werden. Ab Ende 2009 will die EU jedes Konto per Gesetz mit rund 100.000 Euro absichern. Bislang lag die Garantiesumme bei lediglich 20.000 Euro. Den Plänen zufolge will die EU-Kommission die Garantien langsam anheben. Im ersten Jahr nach dem Inkrafttreten der möglichen Richtlinie soll die Garantiesumme zuerst bei 50.000 Euro liegen. Später soll sie sich dann verdoppeln.