Schutz
Schließen Sie als Hausbesitzer unbedingt eine Wohngebäude­versicherung ab. Sinnvoll ist eine ergänzende Elementarschaden­zusatzversicherung. Ohne sie sind Überschwemmungs­schäden nach heftigem Regen nicht gedeckt. Die Hausratversicherung ist kein Muss. Bei hochwertiger Wohnungseinrichtung sollten Sie aber nicht darauf verzichten.

Windstärke 8
Für Sturmschäden zahlen Versicherer erst ab Windstärke 8. Wollen Sie selbst prüfen, ob Sie Anspruch auf Entschädigung haben, können Sie sich an den Deutschen Wetterdienst wenden (Tel. 0 69/80 62 29 12 oder klima.offenbach@dwd.de).

Sicherheit
Untersuchen Sie Ihr Grundstück auf Gefahrenquellen wie morsche Bäume oder Schäden am Dach. Sollte ein Baum auf ein geparktes Auto fallen oder ein Dachziegel einen Passanten treffen, haften Sie für den Schaden. Eine Privathaftpflichtversicherung, die in so einem Fall zahlt, sollte in keinem Haushalt fehlen.

Wechsel
Prüfen Sie bestehende Verträge und vergleichen Sie mit aktuellen, günstigeren Angeboten. Der Wechsel einer Wohngebäudeversicherung ist nicht schwierig, wenn Ihre Immobilie schuldenfrei ist. Zahlen Sie noch Kredite ab, benötigen Sie aber die Zustimmung der Bank. Nach einem Schaden können Sie immer kündigen.