Dies teilte sein ehemaliger Sprecher am Mittwoch mit. Haiders Alkoholwert zum Unfallzeitpunkt entspricht also fast dem Vierfachen des gesetzlich erlaubten Alkohollimits von 0,5 Promille.

Haider war in der Nacht zum Samstag mit weit überhöhter Geschwindigkeit nach einem Überholmanöver von der Straße abgekommen . Der 58-Jährige starb, nachdem sich sein Wagen mehrmals überschlagen hatte. Er war am Samstag in den frühen Morgenstunden auf dem Heimweg von einer Feier gewesen und mit 142 Stundenkilometern über die Landstraße gerast. Damit hatte er die Geschwindigkeitsbegrenzung um das Doppelte überschritten.

An den Stammtischen Kärntens blühten in den vergangenen Tagen die krudesten Theorien über die angeblich "wahre" Ursache für den Unfall Haiders auf. Dass der Kärntner Landeshauptmann an der Unglücksstelle doppelt so schnell unterwegs war wie erlaubt, reichte für viele als Erklärungsmodell offenbar nicht aus.

Haider soll am Samstag in Klagenfurt beigesetzt werden. Er war fast zehn Jahre Landeshauptmann Kärntens. Laut dem Kurier bittet seine Partei, das BZÖ, nun die Kärntner Polizei, rechte Extremisten von den Trauerfeiern in Klagenfurt fernzuhalten. Zehntausende Trauergäste werden beim "Staatsbegräbnis auf Länderebene" erwartet.

Die Familie des Verstorbenen sowie sein Pressesprecher appellieren an die österreichischen und internationalen Medien, "jetzt und hier die Stopptaste zu drücken und die Berichterstattung betreffend des Unfalles abzuschließen". Bei dem Unfall sei niemand verletzt worden, "sondern Jörg Haider selbst hat den höchsten Preis gezahlt, den man zahlen kann, nämlich sein Leben."

Damit erreiche der Unfall "eine Dimension, die nicht mehr die öffentliche Person Jörg Haider betrifft, sondern die Privatperson. Ich werde im Sinne der Familie alles tun, diese zu schützen", sagte der Sprecher.