Sachsen erreicht beim Pisa-Test 2006 in allen Disziplinen den ersten Platz. Dies erfuhr die Deutsche Presse-Agentur am Montagabend. Der neue PISA-Bundesländervergleich soll an diesem Dienstag in Berlin offiziell vorgestellt werden.

Im Pisa-Untersuchungsschwerpunkt Naturwissenschaften folgt hinter Sachsen und Bayern Thüringen auf Platz drei. Ebenso sieht die Rangfolge bei den beiden anderen Kompetenzen, beim Lesen- und Textverständnis und in der Mathematik aus.

Es ist der dritte Pisa-Bundesländervergleich seit dem ersten Test im Jahr 2000. Für den Bundesländer-Ergänzungstest der weltweiten PISA-Studie wurden 57.000 Schüler an 1500 Schulen getestet.