Der Dax verlor bis zum Mittag wegen fehlender Anschlusskäufe 2,39 Prozent auf 4598 Punkte. Der MDax mittelgroßer Werte büßte 1,46 Prozent auf 5294 Zähler ein. Der technologielastige TecDax fiel um 0,95 Prozent auf 498 Zähler.

Die Hoffnung auf staatliche Hilfen hat insbesondere den Automobilwerten Auftrieb gegeben. "Nachdem der designierte US-Präsident Barack Obama angedeutet hat, die Unterstützung für die US-Autobauer auszuweiten, hoffen einige Leute auf Ähnliches von der Bundesregierung", sagte ein Börsianer. "Schließlich trifft sich die Bundeskanzlerin heute mit der Opel-Spitze, um über mögliche Hilfen für die Rüsselsheimer zu beraten."

Gefragt waren vor allem BMW, die sich um 1,03 Prozent auf 21,61 Euro verteuerten. Daimler legte nach einem Bericht über ein neues Sparprogramm 0,97 Prozent auf 23,45 Euro zu. Das mit Abstand größte Plus verbuchten aber Continental. Die Aktien bauten ihr 27-prozentiges Kursplus aus und stiegen auf 40 Euro.

Auch die Aktien der Deutschen Bank legten zur Eröffnung 2,3 Prozent auf 25,07 Euro zu. Vorstandschef Josef Ackermann hatte in einem Interview die Inanspruchnahme staatlicher Hilfen nicht mehr kategorisch ausgeschlossen, um Wettbewerbsnachteile zu verhindern. Letztlich habe sich auch nach dem G-20 Gipfel die Brisanz der Lage nicht verändert, sagte Marktstratege Fidel Helmer dazu.