"Es ist alles glatt gelaufen", sagte ein Sprecher der Bundespolizei am Freitagmorgen in Konstanz. Die Berufspendler konnten sich als Erste ein Bild von der neuen Reisefreiheit machen. Während bei der Einreise in die Schweiz beispielsweise am Konstanzer Hauptzoll noch ein oder zwei Beamte die Fahrzeuge durchwinkten, gab es auf der Gegenseite bei der Ausreise gar keine deutschen Beamten mehr.

Die Personenkontrollen fallen zwar weg, aber da die Schweiz weiterhin kein Mitglied der Europäischen Union ist, bleiben die Zollkontrollen erhalten. Unverändert sind deshalb auch die gesetzlichen Freimengen im Reiseverkehr. Im Luftverkehr werden die neuen Regelungen erst Ende März 2009 beim Flugplanwechsel gültig. Die Schweizer Flughäfen Zürich, Basel und Genf werden dafür umgebaut. Die Schweizer Bürger, die eine Mitgliedschaft in der EU bislang ablehnen, stimmten 2005 für den Beitritt zur Schengen-Zone.