Jedes Jahr wählt die Gesellschaft für deutsche Sprache in Wiesbaden zehn Worte, die die öffentliche Diskussion geprägt haben. Aus der wirtschaftlichen Krise stammt auch das zweitplatzierte Wort: "verzockt".

Auf den weiteren Rängen folgten "Datenklau", "hessische Verhältnisse", "Umweltzone", "multipolare Welt", "Nacktscanner", "Rettungsschirm", "Bildungsfrühling" und  " Yes, we can ".

Im vergangenen Jahr war das Wort des Jahres die "Klimakatastrophe".